Kein Byzanz

Für den durchschnittlich historisch interessierten Mitteleuropäer gibt es nur Rom, dann kommt gar nichts mehr, dann irgendwann Karl der Große und dann ein paar märchenhafte Ritter, böse Kreuzzüge und Päpste und Hexen dann die glorreiche Neuzeit. Und dann sind sie von den Socken, wenn sie etwas vom Islam in Spanien hören. Wie wunderbar der dort alles gemacht hat. Verehrte Kybeline: Byzanz ist einfach ausgeblendet. Ich habe keine Ahnung, warum dem so ist. Das muss irgendwie mit der Forschung der letzten Jahrhunderte zu tun haben, mit der Fixierung auf Mitteleuropa vielleicht. Von daher ist alles, was man in Spanien der islamischen Zeit findet, eine Erfindung des Islam. Und da bei Muslimen entsprechendes Unwissen herrscht und die Menschheitskultur erst mit Mohammed begonnen hat, ist von ihnen keine Korrektur zu erwarten. Von daher ist es gut, dass Sie darauf hinweisen: http://www.kybeline.com/2012/12/15/das-maurische-rittertum-von-alhambra/

Impressum auf www.wolfgangfenske.de