Religion-Gift

Das, was Richard Herzinger geschrieben hat, gilt nicht nur für Religionen. Jeglicher Absolutheitsanspruch von Menschen – auch der atheistische – ist Gift. Nun müsste erst einmal noch dargelegt werden, welchen Ursprung die von Herzinger gerühmten Freimaurer haben. http://freie.welt.de/2012/12/12/die-religion-ist-nur-gezahmt-zu-ertragen/ Übrigens sollte sich Herzinger ein wenig mit den Quäkern (Ende der 1680ger)  befassen. Vielleicht hilft ihm das. Wobei ich gestehen muss, dass ich seinen Beitrag im Cicero zum Thema nicht gelesen habe – von daher nicht weiß, ob er die Quäker als Vorläufer der Religionsfreiheit in Staaten wegargumentiert hat. Zum anderen steht die Erfahrung des 30jährigen Krieges im Hintergrund. Man war es einfach Leid, aus konfessionellen Gründen gegängelt zu werden.

Religion scheint auch dieser Mensch als Gift anzusehen, wenn religiöse Menschen ihre Meinung zu sagen wagen. So wird Lohmann von einem bedroht, weil Lohman es wagte, seine Meinung zu Homosexualität öffentlich (hart aber fair) zu äußern: http://www.medrum.de/content/martin-lohmann-wird-bedroht Wobei ich freilich an dieser Drohung eher erkenne, dass ein Mensch mit seinem verkorksten Leben nicht zurecht kommt. Der WDR-Mitarbeiter, der Frau Kelle denunziert und mit Feuer gedroht hat, hat sich entschuldigt. Ich meine, dass hier eine solche Entschuldigung sehr skeptisch beobachtet werden muss. Denn es kommt auf die Gesinnung an, die sich spontan geäußert hat. Ob die Entschuldigung seine Gesinnung verändert hat?

Impressum auf www.wolfgangfenske.de