Gottes Gebote + Scharia

Im wir-magazin Groß-Gerau wurde ein Artikel mit dem genannten Titel von mir abgedruckt. Im Internet wurde er jedoch nur zum Teil veröffentlicht. Alle, die ihn vollständig lesen wollen, finden ihn hier: http://www.wolfgangfenske.de/17.html

Es gibt eine gewisse ahnungslose Scheinheiligkeit oder scheinheilige Ahnungslosigkeit: Hier ein Artikel zu illegalen islamischen Eheschlüssen: http://www.nordbayern.de/region/forchheim/scheidung-per-imam-1.2559918 Und hier die Frage der Islamzeitung: „Kauder betont, dass die Muslime zu Deutschland gehören. Auch für sie gelte jedoch das staatliche Recht“ – „WER stellt das in Frage? Keine relevante Gruppe, Organisation, die je behauptet hätte deutsches Recht gelte nicht für Muslime.“

Gottes Gebote entsprechen der Einsicht der Vernunft, von daher geht von ihnen keine Gefahr für Nichtglaubende aus. Im Gegenteil. Dagegen: Manche Bestimmungen der Scharia sind unvernünftig, unmenschlich und für Nichtglaubende gefährlich: http://www.kath.net/detail.php?id=39221

Nicht besonders begeistert scheinen Muslime in Ägypten, Tunesien, Syrien von den Scharia-Muslimen zu sein. Christen in diesen Ländern sind es sowieso nicht, da es für sie nichts Gutes verheißt. Für mich ist das alles spannend zu sehen. Denn: Was macht ein eine Bevölkerung mit einer demokratisch gewählten Regierung, wenn sie  die Demokratie abschaffen bzw. in ihrem Sinne für Extremismus nutzen möchte? Ich meine im Gaza hat es ja geklappt: Die Bevölkerung blieb brav, als ihr die Gewaltgesetze über dem Kopf zusammenschlugen. Apropos Gaza: Das ist ja ein Ding! Die Hamas sagte ständig sie habe mit dem Raketenbeschuss nichts zu tun – und nun steigt dieser Islamist aus einer Rakete – wie der Geist aus der Flasche -, um zu dem Volk zu reden. Noch ein Ding: Für viele sind die Israelis die Bösen, wegen der Siedlungspolitik. Und Maschaal sagt, dass Israel ausgelöscht werden soll. Kein Aufschrei. Keine rügende Merkel, zumindest nicht öffentlich. Kein Obama ist öffentlich zu hören – oder die Medien verschweigen das – und das wäre auch symptomatisch dafür, wie hörig manche Gruppen den Palästinensern gegenüber geworden sind. Ach ja, und er macht Avancen Richtung Abbas. Wie gnädig. Dieser alte Herr tritt je doch bald ab – da will die Hamas natürlich dessen Gebiet übernehmen.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Eine Antwort auf „Gottes Gebote + Scharia“

  1. Der Islam ist eher eine gefährliche Ideologie als eine auf Gott bezogene Religion. Wenn überhaupt, ist er DIE Religion der Macht, wo das Christentum DIE Religion der Liebe ist. Koran und Scharia bestätigen den Befund.

    Aber unsere „öffentliche Meinung“ – tatsächlich fast 100% aller veröffentlichten Meinungen hierzu aus Politikermund oder den „großen“ Medien sagen unisono
    „der Islam ist nicht das Problem“

    Man fasst sich an den Kopf. Wie kann eine ganze Epoche, ein ganzes Volk, ja ganz Europa (und mehr) SO BLIND WERDEN FÜR DIE WAHRHEIT ???

Kommentare sind geschlossen.