Ideologisierung christlicher Feiertage

Nicht nur die National-Sozialisten und ihre Trittbrettfahrer, die Deutschen Christen, haben jüdisch-christliche Tradition verhunzt und bekämpft, das ist Kennzeichen aller atheistischen Ideologien und ihrer Helfeshelfer. Christliche Feste umbenennen, christliche Texte umformulieren, christliche Komponisten in die jeweilige Ideologie umzutaufen – all das gibt es bis heute. Nun, wir schauen auf die National-Sozialisten und Kommunisten. Aber die haben nur das gemacht, was all ihre ideologisierenden Genossen schon vorher getan haben und heute noch tun, um irgendwie dem Zeitgeist zu huldigen und dem christlichen Glauben eins auszuwischen.  http://www.welt.de/kultur/history/zweiter-weltkrieg/article111842243/Wie-die-Nazis-die-Weihnachtslieder-entjudeten.html Und zu all diesen ideologischen Trickkisten gehört es auch, Autoren und andere Menschen an den Karren zu fahren und zu diskreditieren. Ein neues Beispiel: http://www.kath.net/detail.php?id=39190

Impressum auf www.wolfgangfenske.de