Alle in einen Topf

Manche Medien versuchen Politik zu machen, indem sie nun Blut geleckt haben. Nachdem sie kreuz.net populär gemacht haben, wollen sie nun auch kath.net ans Bein. Klappt nur nicht: http://www.kath.net/detail.php?id=39146

Ein Artikel in kath.net zu kreuz.net: http://www.kath.net/detail.php?id=39148

Ob Bombendrohungen der richtige Weg sind? Natürlich nicht. Das sind üble Mittel, die Kreuz.net in nichts nachstehen: http://www.kath.net/detail.php?id=39147

Übrigens machen sich jetzt die Medien zum Freund des Feindes von Kreuz.net. Sie sollten freilich bedenken, dass man ganz schön baden gehen kann, wenn man den Feind seines Feindes zum Freund erklärt. Denn schwuppdiwupp entpuppt sich der Feind seines Feindes als genau so eine Person – nur von einer anderen Seite her. Lieber selbst-ständig bleiben, lieber selbst-ständig mitdenken – statt sich zu schnell mit dem Feind seines Feindes zu solidarisieren. Denn Extremisten welcher Coleur auch immer sind ungenießbar.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de