Palästinenser

Gut, dass zumindest unsere Regierung zurückhaltend damit ist, den Palästinensern unter den gegenwärtigen Verhältnissen mehr Macht zu geben: http://www.welt.de/politik/ausland/article111600192/Berlin-will-Palaestinenser-nicht-aufwerten.html Dass andere europäische Staaten dafür stimmen, ist einfach – ich sage es diplomatisch: unverständlich. Das hat nichts damit zu tun, dass es der beste Weg zum Frieden ist. Im Gegenteil. Das ist Opportunismus pur. Die Palästinenser machen schlicht und ergreifend ihre Hausaufgaben nicht: Anerkennung Israels. Ihr Mittel ist: Steter Tropfen höhlt den Stein. Immer wieder, immer wieder die Staaten mehr oder weniger unter Druck setzen – bis einer nach dem anderen umkippt. Und solche Umkipper haben wir in Europa leider eine ganze Menge. Staaten ohne politisches Rückgrat. Und auch Frankreich ist zurzeit leider so einzuschätzen. Was man innenpolitisch nicht hinbekommt, versucht man außenpolitisch irgendwie aufzufangen. Spanien sowieso. Man versucht, innenpolitisch diese Leute ruhig zu halten, damit man nur an einer Front kämpfen muss. Ein Trauerspiel, das für die Zukunft nichts Gutes verheißt. Denn wenn man sich so weit aus dem Fenster gelehnt hat, dann ist es schwer, wieder den Kopf einzuziehen.

Ägypten: Ägypten rutscht auch immer weiter in die Unmenschlichkeit ab: http://www.welt.de/politik/ausland/article111611974/Todesurteil-gegen-Christen-wegen-Mohammed-Film.html

Afghanistan: Angst der Frauen vor dem Truppenabzug: http://investigativ.welt.de/2012/11/28/die-angst-der-frauen-vor-dem-abzug-der-truppen/

Sudan: Christen in der Falle: http://www.persecution.org/?p=39395

Immer wieder dieselben Länder – immer wieder dieselben Argumente der Länder, um andere diskriminieren zu dürfen, immer wieder dieselbe Legitimation, um Menschen zu Morden, ihnen die Rechte zu nehmen. Welche Legitimation? Scharia. Scharia, Scharia, von Indonesien über Pakistan und SaudiArabien/Katar, bis zu Somalia, Sudan, Nigeria. Und unsere Muslime sagen was? Hat nichts mit ihrer Religion zu tun. Wann können sie das endlich ihren extremen Genossen klar machen? Viele von uns glaubten ihnen. Doch es glauben ihnen immer weniger.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de