Der Mond

Der Mond

Vor ihm noch die Andeutung einer Baumspitze.

Der Rest ist ins Dunkel der Nacht getaucht.

Wer kann ahnen, wie es hier aussieht,

beleuchtet von Sonne, durchdrungen vom Licht?

Die Finsternis hüllt alles ein.

Aber doch ist es, Freunde, es ist

und wartet, harrt sehnsüchtig auf den Tag.

Wann er kommen mag?

Er kommt zu SEiner Frist.

Bis dahin seid Ihr des Lichtes Widerschein.

IMG_2888