Frauenkontrolle + Sexgangster + Körperscanner + Stammzellen

Die Kontrolle von Frauen durch Saudi Arabien ist äußerst skurril – wie erneut medial berichtet wird: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/saudi-arabien-digitale-ueberwachung-von-reisenden-ehefrauen-a-868892.html Die Behörden informieren Männer per SMS, wenn die Frauen, die ihnen gehören, die Grenze übertreten wollen.

Eine SklavinHochzeit ist aus Ägypten bekannt geworden. In ihr sagt die Frau gemäß Koran Sure 4,3 zum Mann: Ich werde dein Eigentum. http://www.islaminstitut.de/Nachrichtenanzeige.4.0.html?&no_cache=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=1848

Soll die Herkunft der Haupttäter, die Mädchen vergewaltigen und zur Prostitution zwingen, genannt werden oder nicht? Eine schwere Frage, wenn es darum geht, dass die überwiegende Zahl der Täter pakistanischer Herkunft ist. http://www.dailymail.co.uk/news/article-2234004/Sex-gangs-report-play-threat-Pakistani-men-targeting-white-girls.html (gefunden über Kybeline) Wie der Artikel auch zeigt, herrschen aus diesen Gründen massive Vertuschungstendenzen vor. Nach dem Motto: Es sind zwar hauptsächlich pakistanische Gangs – aber andere Männer hätten es auch sein können. Der Artikel schließt damit, dass man den pakistanischen Unmenschen verdeutlichen solle, dass ein solches Verhalten der Zuhälter unislamisch sei. Ob das stimmt, können andere sicher besser beurteilen als ich.

Gegen diese Art Körperscanner kann man wohl nichts haben: http://www.spiegel.de/reise/aktuell/frankfurter-flughafen-nutzt-ab-sofort-nacktscanner-im-normalen-betrieb-a-868952.html Es werden keine Körperkonturen mehr abgebildet, sondern an einem Piktogramm werden die zu untersuchenden Stellen gekennzeichnet.

Gegen die kommerzielle Nutzung von Stammzellen sind Bundesärztekammer und Greenpeace: http://www.kath.net/detail.php?id=38983

Impressum auf www.wolfgangfenske.de