EUs Aprilscherze 8+9

Ich hatte schon ein paar Aprilscherze der EU im Blog: http://blog.wolfgangfenske.de/2012/10/10/aprilscherz-3-bis-5/ Nun hatte ich auch Aprilscherz Nummer 6 inzwischen. Nun haben wir Aprilscherz 8: Die EU will Kinderbücher verbieten, die nicht Gendermäßig eufbereitet sind. Nun wird befürchtet, dass Peter Pan wie auch die Fünf Freunde der EU zum Opfer fallen könnten. O mannomann bzw. ofrauofrau die EU hat große Probleme. Mit sich selbst. Die Kommission leidet unter Arbeitsmangel, unter zu viel Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. http://www.kath.net/detail.php?id=38843

Ich kann sogleich den 9. Aprilscherz anfügen: Privatisierung der Wasserversorgung. Der billigste Anbieter bekommt den Zuschlag – Folge? Das System wird zerstört – und irgendwann muss dann der Staat doch aufkommen, um die Versorgung noch irgendwie aufrecht erhalten zu können – für vielfach höhere Kosten: http://www.welt.de/wirtschaft/article110899928/EU-will-Wasserversorgung-europaweit-ausschreiben.html  – oder gibt es da wirklich ein vernünftiges Konzept? Die Antwort wage ich nicht zu geben.

Ich will Europa – aber macht es nicht kaputt, Ihr Funktionäre!

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Eine Antwort auf „EUs Aprilscherze 8+9“

  1. Die Polit-Funktionäre zogen aus, ein neue Europa nach ihrem Gousto zurecht zu zimmern. Was wir bis heute sehen: Streit zwischen den Beteiligten, Misstrauen und Neid, wohin man schaut, Wut und Hass da, wo immerhin friedliches Beieinandersein der europäischen Nationen deren Tagesordnung bestimmte, bevor es so etwas gab wie das aufgeblähte Gebilde der sogenannten „Europäischen Gemeinschaft“ und ihre Macher!
    Sie zogen aus, als die Erbauer eines freien, wirtschaftlich starken und friedlichen europäischen Hauses in die Geschichte einzugehen….Als wen und was werden sie
    die kommenden Generationen schließlich wahrnehmen???
    fragt das
    Echolot

Kommentare sind geschlossen.