Segen am Sonntag

Wir wollen trösten – sehnen uns doch selbst so sehr nach Trost.

Wir wollen helfen – doch die Hände sind gebunden.

Wir wollen Zeit schenken – benötigen doch selbst dringend Zeit.

Wir wollen Menschen aufrichten – liegen selbst auf dem Boden.

Wir wollen Neuanfang ermöglichen – und sind selbst am Ende.

Wir wollen anderen das Lächeln entlocken – doch die eigenen Tränen rollen.

Gott segne Euch, damit Ihr Eure Schwachheit annehmen könnt –

damit sie anderen zum Segen werde.

veilche12

Ein Veilchen: Leicht zu übersehen, leicht zu zertreten… – jedoch: Wie wirksam!  

Impressum auf www.wolfgangfenske.de – www.predigten-wolfgangfenske.de