Türkei + Kauder

„Ein Land, das nach Europa will, aber die Christen nicht schütze, sei `meilenweit von Europa entfernt´, sagte der Politiker“ Volker Kauder. Ebenso kritisiert er „Abtreibung, Sterbehilfe und PID“: „Christen hätten reichlich Anlass, unüberhörbar für das Recht auf Leben einzutreten“. Parzany meint: „Rund 5.000 ehemalige Muslime, die den christlichen Glauben angenommen hätten, träfen sich geheim, weil sie mit Anschlägen von Familienangehörigen oder islamischen Geheimdiensten rechneten.“ http://www.idea.de/detail/menschenrechte/detail/kauder-dringt-auf-religionsfreiheit-in-der-tuerkei.html

Wohin driftet unser Land ab, dass Todes-Kräfte solch eine Macht in unserem Land ausüben können?

Übrigens auch andere sehen die Türkei in Bringschuld in Sachen Menschenrechte: http://www.kath.net/detail.php?id=38695

Schlimmer als Länder mit aufgeweichten Finanzen aufzunehmen ist es, Länder mit aufgeweichten Menschenrechten aufzunehmen. Denn Menschenrechte aufzuweichen ist ansteckend – Herrschaftseliten lassen sich davon mit sehr guten Argumenten (z.B. Sicherheit, Störung öffentlicher Ordnung…) anstecken. Und wenn sich irgendeiner von einem Land, das Menschenrechte nicht einhält, erpressen lässt, dann macht das erpressende Land weiter, um die Rechte des anderen aufzuweichen.

Ein interessanter Beitrag, der die Politik der Türkei nicht in alten ideologischen Träumen gefangen sein lässt (Osmanen usw.), sondern einfach in der Überheblichkeit des Staatslenkers Erdogan. Die guten Anfänge des Friedens unter diesen Staaten, wurden nun durch die Überheblichkeit zertrümmert: http://antikrieg.com/aktuell/2012_11_02_dietuerkei.htm

Was macht man gegen die 500.000 syrischen Flüchtlinge, die angeblich vor den Toren Europas stehen? Man macht nichts gegen sie, sondern für sie: Die Terroristen in Syrien nicht mehr unterstützen und sie aus Syrien holen, ihnen die Möglichkeit geben, sich in die Länder, die sie finanziell unterstützen (Saudi Arabien, Katar, der Türkei, Ägypten, USA) anzusiedeln. Dann können sie endlich wieder in ihre Heimat zurück: http://www.welt.de/politik/ausland/article110551565/500-000-syrische-Fluechtlinge-vor-Europas-Toren.html Doch wahrscheinlich sind die genannten Länder glücklich, diese Terrorgruppen in Syrien entsorgt zu haben.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de