verschwiegene Christenverfolgung

Christen gehören zu der Gruppe, die weltweit am meisten verfolgt werden. Warum hört man davon kaum etwas in den Medien? http://www.telegraph.co.uk/news/religion/9640825/Christians-persecuted-throughout-the-world.html# Meiner meinung nach hängt das damit zusammen, dass das mediale Weltbild dadurch in Frage gestellt werden. Unsere Medien stammen aus Ländern, in denen Christen die Mehrheit bilden und da ist es chic, die Mehrheit anzugreifen, sich über sie lustig zu machen, Verfehlungen groß herauszustellen. Das gibt so eine Art „mutigen Kick“. Wenn sie nun davon berichten müssten, dass Christen insgesamt die am meisten verfolgte Gruppe sind, dann würde ihr heldenhafter Kampf gegen das reaktionäre Christentum nicht mehr ganz so heldenhaft angesehen werden. Vor allem stimmen die Christen, die verfolgt werden, mit ihrem Weltbild in keiner Weise mit dem Weltbild der Medien zusammen. Wer an einen auferstandenen Jesus Christus glaubt, wer für Werte eintritt, so gegen Ehescheidung, gegen Abtreibung, gegen Homoehen, wer die Bibel als Wort Gottes betont – der hat in gewisser weise selbst daran Schuld, dass er verfolgt wird. Darüber hinaus: Was haben Christen in anderen Völkern zu suchen, sie sollen lieber Buddhisten Buddhisten, Hindus Hindus, Muslime Muslime, Animisten Animisten sein lassen. Dass Buddhisten, Hindus, Muslime, Animisten, die Christen geworden sind, die Verfolgten sind, ist ihnen nicht so geläufig, da sie immer vom Christentum als von den kapitalistischen Staaten den anderen Völkern aufoktroyiertes System ausgehen.

Übrigens ein interessanter Satz, der sinngemäß lautet:

Wenn Christen nicht die Welt verändern, verändert die Welt die Christen. Das Original ist – etwas anders – hier zu lesen: http://www.katholisches.info/2012/10/29/verzichtet-das-christentum-die-welt-zu-verandern-sakularisiert-die-neuheidnische-gesellschaft-das-christentum-der-historiker-de-mattei-uber-konstantin-den-grosen-und-das-k/

Ebenso habe ich neulich den Satz gelesen: Christen können ruhig inhaftiert werden – der wirkende Jesus Christus kann jedoch nicht inhaftiert werden. Er ist frei, er wirkt weiter.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de