Abtreibung

>»Eine dramatische Deformation des Rechtsbewusstseins« innerhalb der gesamten Gesellschaft konstatiert in diesem Zusammenhang Christian Hillgruber. Der Professor für Öffentliches Recht an der Universität Bonn verweist darauf, dass laut Erhebungen mehr als zwei Drittel der Bevölkerung Schwangerschaftsabbrüche als »erlaubt« bezeichnen, ja sogar von einem Recht auf Schwangerschaftsabbruch ausgehen. Doch der 1993 letztmalig geänderte Paragraf 218 des Strafgesetzbuches (StGB) besagt, dass eine Abtreibung bis zum dritten Schwangerschaftsmonat rechtswidrig ist – allerdings nach einer zuvor erfolgten Beratung straffrei bleibt.< Dazu s. besonders: http://www.mitteldeutsche-kirchenzeitungen.de/2012/10/15/%c2%bbverheerende-wirkungen%c2%ab/ Dort gibt es auch Zahlen zu dem Thema!

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Eine Antwort auf „Abtreibung“

  1. „»Eine dramatische Deformation des Rechtsbewusstseins« innerhalb der gesamten Gesellschaft konstatiert in diesem Zusammenhang Christian Hillgruber..“ so lesen wir hier.
    Machen wir uns doch nur einen einzigen Augenblick klar, dass damals die vier demokratischen Parteien im Deutschen Bundestag mit der ersatzlosen Streichung des § 218 die Initialzündung für die „Deformation des Rechtsbewusstseins“ gegeben haben -und heute Zeter und Mordio schreien. Von Buß`und Reu`, die angebracht wären, bis heute keine Spur!
    Das erzürnte
    Echolot

Kommentare sind geschlossen.