Organentnahme bei Sterbenden

Organe, die anderen helfen sollen, werden Sterbenden entnommen, nicht Toten, das sollte allen klar sein. http://www.welt.de/wissenschaft/article110349346/Organspende-Reform-belebt-Debatte-um-Hirntod.html Das heißt, es kommen inzwischen auch Kritiker vermehrt zu Wort, die das Wort „Hirntod“ in gewisser weise als Wort entlarven, das nur die Gemüter beruhigen sollte. Aber da die Menschen sowieso nicht mehr zu retten sind, denen man die Organe entnimmt, sollte gesetzlich nicht eine Narkose vorgeschrieben werden, damit die Sterbenden, denen man die Organe entnimmt, auch wirklich nichts spüren?

Impressum auf www.wolfgangfenske.de