Radikalislamische Taliban, Hamas…

Ein eigenartiger Artikel. http://www.neues-deutschland.de/artikel/801661.radikal-ueberfluessig.html (gefunden über pi.) Der Autor plädiert dafür, die Kennzeichnung einer Gruppe als „radikalislamisch“ wegzulassen: a) wüsste das jeder, dass eine solche Gruppe radikalislamisch sei, b) liege ihre Verhaltensweise jedoch nicht am Islam, c) würde die Kennzeichnung den Islam insgesamt in ein ungünstiges Licht stellen, d) würde das bedeuten, dass ein weniger an Islam die Probleme in Afghanistan, Israel, Libanon usw. lösen würde. e) Taugen würde das Wort „radikalislamisch“ für eine islamwissenschaftliche Abschlussarbeit, nicht aber für einen Blogeintrag.

Ich finde auch, von den genannten Gruppen, von den Taliban, Hamas, Hisbollah… würde sich doch sicher keine als radikalislamisch bezeichnen, sondern als islamisch. Und jetzt kommt ein deutscher Alleswisser daher und sagt auch noch: Ätschebätsche, ihr kämpft nicht, weil ihr den Islam radikal versteht, sondern weil ihr nur irgendwelche Stammes-Machtinteressen habt usw. Ich muss sagen: Der deutsche Alleswisser hat Recht. Die islamischen Gruppen wissen nichts, aber auch gar nichts, nicht einmal, dass sie nicht islamisch sind. Die Arroganz mancher Besserwisser, die sich über andere Religionen und Gruppen und ihr Selbstverständnis hinwegsetzt, ist faszinierend.

Und mal wieder typisch ist der erste Leserbriefeintrag: „Ein Weniger an Religion täte der Welt gut – das gilt für den Islam, das Christentum und jede andere Lehre, die das Heil außerhalb der Welt… sucht.“ Manche können einfach nicht differenzieren – und so suchen sie das Heil der Welt innerhalb der Welt – das passt prima zur Ideologie von „Neues Deutschland“. Da schreibt der nächste Leserbrief von faschistoider Hamas – und zack wird er korrigiert; Nazivergleiche lehnen wir ab. Wieder vollkommene Unkenntnis von Geschichte. Das findet ein anderer zwar nicht gut, aber hinnehmbar. Nicht hinnehmbar und faschistoid findet er, dass der Schreiber von Hamas und co. als „kriminelles Gesocks“ geschrieben hat.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de