Afghanistan und Frauengefahr Ägypten

Bombe tötete 19 Hochzeitsgäste, vor allem Frauen und Kinder: http://www.jihadwatch.org/2012/10/afghanistan-misunderstanders-of-islam-murder-19-at-wedding-most-women-and-children.html

In Libyen herrscht Chaos. Dazu gehört auch, dass die Milizen, die dem Innenministerium unterstellt sind, gar nicht dem Innenministerium folgen, sondern den jeweiligen Kommandeuren. Das habe ich neulich nicht gewusst und von daher in einem Beitrag nicht ganz richtig beurteilt: http://www.spiegel.de/politik/ausland/libyens-armee-startet-angriff-auf-bani-walid-a-862502.html

Ägypten: Wieder wurde eine Journalistin von Grapschern belästigt: http://www.spiegel.de/politik/ausland/tahrir-platz-kairo-franzoesische-reporterin-dridi-sexuell-belaestigt-a-862541.html : „Amnesty International erklärte im Juni in einem Bericht, derartige Attacken sollen dazu dienen, Frauen einzuschüchtern und von einer gleichberechtigten Teilnahme am öffentlichen Leben abzuhalten.“ Übrigens steht im Artikel auch, dass es Burkaträgerinnen genauso ergeht. Also: Die berühmte Schutzburka, die Männer davon abhalten soll, Frauen zu belästigen, ist eine Phantasie? Eine Phantasie, um auch wieder Frauen insgesamt einzuschüchtern: Verkleidet euch und bleibt daheim? Sogar die Frauen glauben, sie seien selbst daran Schuld, wenn sie von Männern angegriffen werden: http://www.welt.de/politik/ausland/article110079486/Die-widerlichen-Grapscher-vom-Tahrir-Platz.html Ich hatte schon die Info über die islamistischen Mörder in Ägypten. Hier sieht man, mit was für einem Mob es die Kopten zu tun haben können. Es tut mir Leid, aber lest die Geschichte, bevor ihr mir diesen Begriff vorhaltet. Und wenn er euch noch immer zu hart vorkommt, dann denkt einmal an eure eigene Familie, wenn dieses geschehen würde. Wie würdet ihr auf diese Aggressoren reagieren? http://www.persecution.org/2012/10/18/muslim-gang-attempts-to-kidnap-egyptian-christian-mother-4-dead

Und was berichtet uns die taz? Die Diskussion über Sexualität in Marokko und Tunesien. http://www.taz.de/!98901/ Sie steht nicht auf der Seite der Islamisten. Aber sind die dort genannten Muslime wirklich Islamisten? Da werden jetzt einfach fromme, konservative Muslime, die vorehelichen Sex ablehnen als Islamisten bezeichnet. Liebe taz: Das ist islamophob. Übrigens, was macht wieder ein Leserbriefschreiber? Der will gleich alle Führer von Religionen abschaffen. Das ist wie der Protestant, der aus der evangelischen Kirche austritt, weil der Papst etwas sagt, was ihm nicht passt. Unsere Zeitgenossen sind in ihrer gepflegten Unkenntnis schon faszinierend.

Ein christliches Mädel wurde in Pakistan entführt. Sie konnte nicht lesen und schreiben und „unterschrieb“ alles, was man ihr vorlegte, mit einem Fingerabdruck. Als sie frei werden konnte, floh sie heim. Doch der Vater darf sie nicht aufnehmen, weil er sonst als ein Entführer seiner Tochter belangt werden würde. Sie hatte nämlich die Heiratsurkunde und ihre Konversion zum Islam mit dem Fingerabdruck beglaubigt. http://www.persecution.org/2012/10/16/christian-woman-abducted-forcibly-converted-to-islam-in-pakistan/

In Syrien/Damaskus explodierte wieder eine Bombe. Es wurde in der Tagesschau auch berichtet – es wurde aber nicht berichtet, dass sie von Rebellen im christlichen Viertel gezündet wurde. http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/161151

Impressum auf www.wolfgangfenske.de