EU Friedensnobelpreis

Dass die EU den Friedensnobelpreis bekommt, ist schon recht eigenartig – genauso eigenartig wie vor ein paar Jahren der Preis, mit dem Obama mit solchen Vorschusslorbeeren bedacht wurde. http://www.welt.de/politik/ausland/article109786300/Friedensnobelpreis-geht-an-die-Europaeische-Union.html

Aber es soll uns ein Ansporn sein, sagen sie alle im Fernsehen. Sie haben Recht. Auch mir soll es Ansporn sein: Ungerechtigkeiten aufzuzeigen, aufzuzeigen, wo es wirtschaftlich andere ausgrenzt, wo es die eigene christliche Tradition verleugnet bzw. strenger: gegen Gottes Willen agiert. Wie im Mittelalter Klöster ein Netzwerk über alle Grenzen hinweg bildeten, so ist es heute notwendig, dass Christen Europa durchweben und entsprechend in ihm wirken zum Wohl der Menschen.

Christen für Europa: http://www.freiwilligendienst.de/

Europa für Christus: http://www.europe4christ.net/

Miteinander christlicher Bewegungen: http://www.miteinander-wie-sonst.org/

Darüber hinaus möchte ich auf die Charta Oecumenica von 2001 hinweisen: http://www.theology.de/religionen/oekumene/evangelischerkatholischerdialog/chartaoecumenica.php

Christen müssen Europa durchweben. Wie schnell die Solidarität zwischen den Völkern dahin ist, sieht man an den aufgeputschten Gruppen in Griechenland und Spanien. Und auch zwischen Deutschland und Frankreich lässt sich in Notzeiten das Volk trefflich gegeneinander aufputschen. Darum müssen Christen die Fixierung auf die Nation durchbrechen. Für das Wohl der eigenen Nation wirken – aber niemals gegen andere aufputschen lassen.

Übrigens: EU-Skeptiker sollen diese Entscheidung als Aprilscherz bezeichnen http://www.spiegel.de/politik/ausland/euro-skeptiker-wettern-gegen-friedensnobelpreis-an-eu-a-861032.html Haben die alle meinen Blog gelesen? 😉 http://blog.wolfgangfenske.de/2012/10/10/aprilscherz-3-bis-5/

EU bekommt den Friedensnobelpreis und unterstützt den Machtspieler Erdogan gegen Syrien.

Nachtrag: http://www.mmnews.de/index.php/politik/11055-farage-eu-nobelpreis-ist-eine-schande

Impressum auf www.wolfgangfenske.de