Alle Atheisten so friedlich

Die Auffassung, dass es ohne Religionen friedlicher zugehe, gewinnt mehr Anhänger: http://www.idea.de/detail/gesellschaft/detail/proteste-gegen-mohammed-film-staerken-atheisten.html

Solche Anhänger dürften nicht gerade zu denen zählen, die ein wenig Ahnung von Geschichte und vom Menschen haben. Zum Thema Geschichte: Die Babylonier, Alexander der Große, die Römer, die chinesischen Herrscher, dann in der Neuzeit Robespierre, Lenin, Stalin, Hitler und Konsorten, Mao und seine Bande, wie hieß noch einmal der blutrünstige Mensch aus Kambodscha?, die Herrscher aus Nordkorea, die Freimaurer aus Mexiko: Das waren alles unreligiöse Menschen – und, wow, so etwas von friedlich, man mag es gar nicht sagen, wie friedlich die waren.

Angesichts solcher historischen Verblendung wird man ganz sarkastisch. Sorry.

Aber: Manche Menschen lassen sich einfach durch Dummheit verblenden. Warum auch immer.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de