Richter erweckten Erwartungen?

Das ist wieder einmal eine tolle Aussage: Die Richter in Karlsruhe haben beim Volk Erwartungen geweckt, die sie nicht erfüllen konnten: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/kommentar-zum-esm-urteil-das-ueberforderte-gericht-a-855377.html Die Richter? Welche Erwartungen, dass sie den Rettungsschirm stoppen? Haben sie die Erwartung geweckt? Wann? „Provinztheater“? Da scheint einer der Anspannung Luft zu machen, weil er befürchtet hatte, sie könnten anders entschieden haben. Nun muss er die Richter runterputzen. Interessant ist das schon, dass eben nicht nur Enttäuschte so reagieren, sondern auch diejenigen, deren Hoffnung erfüllt worden sind.

Ob der „Ja-Aber“-Sieg ein Pyrrhus-Sieg sein wird – wer mag das jetzt schon sagen? Das heißt: Sagen kann das jeder – aber wissen… – das ist erst in ein paar Jahr(zehnten) möglich. Was freilich deutlich ist: Das Land ist nicht mehr Herr seiner Finanzen – und wir sind noch abhängiger von den Finanzgebaren und wirtschaftlichen Lagen der anderen Länder – letztlich ohne wirklich etwas zu deren Stabilität beitragen zu können (außer Geld geben). Und die „Grenze“ 190 Milliarden Euro… – sagen wir einmal: Geschenkt… (weil Karsruhe die ja selbst schon aufweicht, wird es nicht dabei bleiben). Kurz: Deutschland wird von seinem Wohlstand abgeben müssen: http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/interview-mit-thomas-straubhaar-der-esm-und-die-transferunion-a-855381.html Ich hoffe doch, dass wir alle so fleißig sein werden, um den Wohlstand zu erhalten – und die Begehrlichkeiten anderer weiter zu wecken. Gleichzeitig weiß ich freilich, dass das nicht allein vom Fleiß abhängt, sondern von einer guten Politik – und einer Politik, die von Christen begleitet wird.

Was nun nicht aufkommen darf, das ist Resignation: Wir sollen nun für alle anderen mitarbeiten? Wir sollen nun finanzpolitisch verantwortlich handeln? Da ist es doch besser: Löhne hoch – Arbeitszeit runter, angeglichen an die anderen Staaten! Wenn diese Resignation und Frustration um sich greift, dann ist das natürlich fatal. Vielleicht wäre ein neues Denken wichtig: Es geht nicht mehr allein um das Land, sondern um Europa. Wie die Hessen Berlin und co. mitfinanzieren – so finanzieren wir als Deutschland eben Griechenland und co. mit.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de