Christenverfolgung

Stellt Euch einmal vor, Ihr seid Christen und meldet eure Kinder in einem Internat an – und das angebliche Internat verkauft Eure Kinder an eine Koranschule: http://www.katholisches.info/2012/09/08/300-christliche-kinder-entfuhrt-und-in-koranschule-zum-islam-zwangskonvertiert/

Ich habe sehr viele Grausamkeiten im Blog gehabt, viele habe ich nicht eingestellt, weil sie zu grausam sind. Und es gibt immer noch Nachrichten, die alles toppen. Sicher, hier werden keine Kinder ermordet, entführt wie sonst – aber allein dieser Vertrauensbruch, diese hinterhältige fiese Art, Eltern ihre Kinder wegzunehmen, um sie mit irgendwelchen religiösen Parolen gehirnzuwaschen und sie von ihren Eltern zu entfremden – das kennt man nur aus den Unmenschlichkeiten des Kommunismus, Nationalsozialismus und anderen Diktaturen.

Pakistan: Ein zerfallender Staat: http://www.persecution.org/?p=36673 – manche Staaten zerfallen – aber Pakistan hat die Atombombe. dennoch sollte man auch wahrnehmen, dass es muslimische Gruppen gibt, die das wohl zu Unrecht der Blasphemie beschuldigte Mädchen unterstützen! http://www.persecution.org/?p=36676 Endlich einmal ein gutes Zeichen aus Pakistan. Parallel dazu jedoch leider: Statt dass nun die verbohrten Islamisten Ruhe geben, bedrohen sie das Mädchen weiterhin mit dem Tod. http://www.idea.de/detail/menschenrechte/detail/pakistan-fanatische-muslime-drohen-14-jaehriger-christin-mit-dem-tod.html  Hier gibt es Zahlen der bislang durch das BlasphemieGesetz Ermordeten: http://www.jihadwatch.org/2012/09/pakistan-52-murdered-for-blasphemy-over-the-last-20-years.html : Muslime, Ahmadias, die von Muslimen nicht als Muslime anerkannt sind, Christen und Hindus.

Iran: Pastor Youcef Nadarkhani wurde frei gelassen. Er wurde nicht verurteilt, weil er zum Islam konvertiert ist – allerdings drei Jahre wegen Missionierung – und die hat er abgesessen.  http://www.jesus.de/index.php?id=885&tx_ttnews[tt_news]=187365&cHash=4826898e7daa390fbddd6e39d4cbf1a2 Das sind ja mal gute Nachrichten – und jeder hofft nun, dass nicht illegale Mittel angewendet werden, um ihn aus dem Verkehr zu ziehen.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de