Probleme mit Christen

Auch in Israel gibt es Gruppen, die Probleme mit Christen haben: http://www.kath.net/detail.php?id=37976

Eritrea hat sowieso immer Probleme mit Christen, weil sie sich der sozialistischen Welterneuerung nicht unterordnen wollen: http://www.opendoors-de.org/verfolgung/news/2012/september/050912er/

Pakistan schon wieder: http://www.katholisches.info/2012/09/04/10jahrige-christin-in-faisalabad-vergewaltigt-fall-rimsha-masih-imam-verhaftet-der-beweise-gegen-rimsha-masih-manipulierte/

Menschen in Sri Lanka verlangen ein Ende der Bedrängnis von Christen: http://www.persecution.org/?p=36647 Es gibt überall verrückte Menschen, die meinen, anderen den Lebensraum zu nehmen. Und da ist es gut, wenn wenigstens die Menschen guten Willens gegen diese Stellung beziehen. Das ist es, was man bei anderen religiösen Gruppen vermisst, diese Menschlichkeit gegenüber denen, die von Gewalttätern ihrer Gruppe angegriffen wurden. Wieweit wird solchen aggressiven Menschen von Muslimen Paroli geboten? http://www.zukunftskinder.org/?p=26270 Fanden die Menschen die Anschuldigungen des Imam gegen das Christenmädchen schlimm, dass sie den Imam auslieferten? http://www.jesus.de/index.php?id=885&tx_ttnews[tt_news]=187351&cHash=83967b6d6995660249b96d953271d9d6 Wenn dem so ist, dann scheinen sich auch hier immer wieder menschliche Menschen durchzusetzen. Freilich hat das einen bitteren Beigeschmack: Statt das Mädchen freizulassen: Kaution…

Jordanien kommt auch einmal in die Schlagzeilen und zeigt, wie gefährlich das Leben von Christen auch dort sein kann. Eine Christin wurde ermordet: http://www.mnnonline.org/article/17648

Impressum auf www.wolfgangfenske.de