Cato Bontjes van Beek

Dass ich Cato Bontjes van Beek noch nicht im Blog erwähnt habe, kann ich kaum glauben, aber die Suche verläuft negativ – somit muss ich es glauben. Ich habe sie sogar in meinem Buch (Lieblingsjünger) erwähnt. Als ich neulich auf die Zerschlagung der Roten Kapelle durch die Nazischergen hingewiesen habe, wollte ich auf Cato verweisen – fand sie aber nicht im Blog. Nun, sie war kurz Mitglied in der Roten Kapelle und wurde im Alter von 23 Jahren am 5.8.1943 hingerichtet.

Warum ich sie in meinem Buch über das Johannesevangelium erwähnte? Sie schrieb: „Ich legte mich gestern abend sehr früh ins Bett und las im Johannes-Evangelium und las es meiner Kameradin vor. Und wir beide waren ganz erschüttert von der ungeheuren Kraft, die von diesen Worten ausgeht.“ (H. Vinke: Cato Bontjes van Beek, 156) Menschen, die in Extremsituationen leben, erfahren manchmal die Worte neutestamentlicher Schriften besser als andere, weil auch diese Schriften Ausdruck von Extremsituationen sind. Den Glauben leben in Extremsituationen, vertrauen auf Gott in Extremsituationen – das kann man in einer entsprechenden Situation besser rezipieren.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de