Segen am Sonntag

t-tagebuch1

Ein Notenheft. Fein säuberlich wurden Lieder in das Heft hineingeschrieben. Von einem unserer Vorfahren. Lieder, für das gesellige Zusammensein. Als das Geld dann zur Neige ging, suchte man Papier, um die täglichen Einnahmen und Ausgaben aufzuschreiben, die Ausgaben zu kontrollieren. Man fand das Papier im Notenheft. Es war kein Platz mehr für weitere Lieder, nur noch Platz für die Not, die Geldnot.

Gott segne Euch, die Ihr nicht wisst, wie Ihr finanziell den nächsten Tag bestehen könnt:

dass Ihr Hilfe findet, die unsere Gemeinschaft bietet (1),

dass Ihr Euch nicht entmutigen lasst von Selbstzweifeln und Ängsten,

dass Ihr erkennen könnt, was der Mensch wirklich benötigt,

dass Ihr die Gemeinschaft, in der Ihr lebt, nicht durch Geldsorgen zerstören lasst, sondern Euch gegenseitig Halt geben könnt,

dass Ihr erfahrt: Gott macht uns groß – kein Mensch kann uns erniedrigen.

Gott segne Euch, dass Ihr das jeden Tag neu für Euch erkämpfen könnt.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de – www.predigten-wolfgangfenske.de

(1) Verbraucherinsolvenz und Diakonie: http://www.diakonie.de/schuldnerberatung-2216.htm bzw. Caritas: http://www.caritas.de/hilfeundberatung/onlineberatung/schuldnerberatung/schuldnerberatung