Christenverfolgung + Ramadan

Pakistan: Ein 11 jähriges christliches Mädchen, das das Down-Syndrom hat, wurde festgenommen, weil es beschuldigt wurde, einen Koran geschändet zu haben. Der Fall wird untersucht – aber die Christen sind vorsorglich aus dem Gebiet geflohen, weil sie Übergriffe befürchten: http://www.blick.ch/news/ausland/elfjaehriges-behindertes-maedchen-wegen-blasphemie-festgenommen-id2003184.html

Beduinen bewarfen Magen-David-Helfer (=Rotes Kreuz in Israel) mit Steinen – die Frau, der geholfen werden sollte, wurde getötet: http://www.israelnationalnews.com/News/News.aspx/159024#.UDDUDhsdrpI.facebook

Ägypten: Redakteure wurden zum Verhör einbestellt „wegen angeblicher beleidigender Äußerungen“ über Mursi: Er „sei ein `faschistischer Prädsident, der Terrorismus predigt´“ http://www.bild.de/home/telegramm/home-telegramm/telegramm-15478948,textId=25734042,tabindex=0.bild.html

Wie viel Christen sich wohl weltweit freuen und rufen: Gott sei Dank, der Ramadan ist vorbei! Denn die Zeit des Ramadan ist immer auch eine Zeit erhöhter Aggressivität der muslimischen Mehrheiten gegen Nichtmuslime – oder gegenüber anderen Muslimen. Und so sind auch das wohl Nachwirkungen von Ramadan, die beiden olympischen Teilnehmer werden angeklagt, weil der eine Saft während Ramadan getrunken hat und die Frau – was denn wohl – ja: unzüchtig aufgetreten ist. Warum? Sie hatte keine Burka beim 3000m Hindernis an: http://de.eurosport.yahoo.com/news/hetze-gegen-tunesiens-olympia-helden-102721683.html – naja, zumindest ihren Kopf nicht verhüllt, vermute ich.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de