Menschenrechte

Ich möchte auf diese Seite hinweisen: http://www.ead.de/gebet/aktuelle-anliegen/diese-woche.html

Saudi Arabien: Für zwei Männer, die einer Frau zur Flucht verhalfen, die Christin geworden ist, werden harte Bestrafungen gefordert: http://www.kath.net/detail.php?id=37704 (zu diesem Fall hatte ich neulich im Blog schon geschrieben). Mich wundert, dass es in Saudi Arabien Christen gibt – aber auch harte Bestrafungen hindern nicht, dass Jesus Christus Menschen in diesem Land berührt. Im Gegenteil. Die Forderung nach harten Strafen macht das Christentum im Land bekannt und zeigt: Es gibt hier welche! Zum anderen wird an dieser Forsderung nur eines deutlich: Was für eine Angst diese Herrschaften haben. Sie meinen, ihre Frömmigkeit nur dadurch schützen zu können, dass man andere vernichtet. Kein Zeichen für Selbstbewusstsein, das muslimische Staaten und die islamischen Hardliner prägt, sondern eines der Angst und Schwäche. Wer Gewalt und Zwang ausübt, scheint es nötig zu haben. In diesem Zusammenhang habe ich neulich davon geschrieben, dass manche meinen, Muslime sollten ihren neuen christlichen Glauben nicht öffentlich bekennen, um sich nicht Gefahren auszusetzen. Dieser ehemalige Muslim aus Algerien sieht das anders: http://www.persecution.org/2012/08/12/algerian-convert-to-christianity-talks-about-christ/

Irak: GEO über die Christen im Irak: http://www.pro-medienmagazin.de/journalismus.html?&news[action]=detail&news[id]=5687

England: Wo Mini-Muslim-Kids spielen und ihre Mütter anwesend sind, haben Väter von Mini-England-Kids nichts mehr zu suchen: Kybeline

Impressum auf www.wolfgangfenske.de