Pussy Riot

In Russland gibt es vermehrt Vandalismus gegen Kirchen, Moscheen, Friedhöfe, Ikonen? http://www.kath.net/detail.php?id=37625 Und das Gericht ordnet das Handeln der drei ausgerasteten Pussy Riot Frauen in diese Tendenz des Vandalismus ein? Übrigens: Wenn diese antikirchliche Vereinigung in Österreich meint, Religion sei Privatsache, dann ist der Auftritt der Frauen ja noch mehr abzulehnen: Wer will schon drei wildgewordene fremde Damen im Wohnzimmer bei einer privaten Feier haben 😉 Aber wie neulich geschrieben: es stünde der Orthodoxen Kirche gut an, zu sagen: War nicht gut, machts nicht wieder, geht in Frieden.

Apropos „Religion ist Privatsache“ – Atheismus dann auch. Spaß beiseite. Religion war nie Privatsache seit wir die Religiosität des Menschen nachvollziehen können und wird es auch nie sein. Wie soll das auch gehen. Das versteht weder ein religiöser Mensch, welcher Coleur auch immer, noch der Philosoph Habermas: http://www.kath.net/detail.php?id=37624

Nun mein Wunsch: Atheisten machen uns einmal öffentlich vor, was es heißt Atheismus als Privatsache zu leben.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de