Menschenrechte

Im Sudan wurden bei Studentenprotesten 12 Studenten von der Polizei erschossen: http://www.hrw.org/news/2012/08/03/sudan-police-fatally-shoot-darfur-protesters

Man reist nach Afghanistan, Pakistan, Syrien… – um schon einmal kämpfen zu lernen – auch aus Deutschland: http://www.welt.de/politik/deutschland/article108475318/Assad-Gegner-feiern-Maertyrer-aus-Deutschland.html Und dann kommen sie um. Manche sind froh, weil ein Märtyrer mehr im Paradies weilt. Christen sind traurig, weil wieder einer nicht begriffen hat, was ein Märtyrer ist. Ein Märtyrer ist kein Mörder, ist keiner, der im Kampf fällt, sondern einer, der unbewaffnet für seinen christlichen Glauben stirbt. Apropos reisende Terroristen: vermutliche Terroristen, die in Spanien festgenommen wurden, kommen aus Russland, Tschetschenien und der Türkei: http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2012-08/spanien-al-kaida-festnahme Man ist mobil in Sachen Terror.

Bislang gab es während des Ramadan 127 terroristische Angriffe und 582 Tote http://www.thereligionofpeace.com/ Die meisten Toten sind liberalere Muslime. Und auch hier: http://www.spiegel.de/politik/ausland/aegypten-tote-bei-angriff-auf-sinai-grenzposten-a-848369.html

Die Einseitigkeit der Obama-Regierung: http://www.persecution.org/?p=35489 Vandalismus gegen Moscheen wird beklagt, Angriffe auf Kirchen und Christen mit Todesfolge – Schweigen. – Ich kann das verstehen, dass sie da nichts tun. Denn ich merke es ja an meinem Blog: Sie müssten täglich über zahlreiche zerstörte, geschlossene Kirchen und ermordete Christen überall in kommunistischen und islamischen Ländern reden – wer mag das schon?  Vor allem: Wer mag das hören? Meine Leserinnen und Leser wissen, wie schwer es einem fällt, das immer wieder wahrnehmen zu müssen. Am liebsten würde man die Augen schließen und die Welt sich selbst überlassen, als all diese Grausamkeiten immer wieder vor Augen gehalten zu bekommen.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de