Faschistoid

Ich möchte auf einen Artikel in pi nicht eingehen, der darlegt, dass gegenwärtige Politiker im Kommunistischen Bund waren und dieser das Massenmorden in Kambodscha unterstützte. Was mich zum Nachdenken bewegt hat, ist: Warum haben Menschen den Hang, links oder rechtsfaschistische Gruppen zu unterstützen oder religiöse oder atheistische Gruppen, die massiv gegen Menschenrechte verstoßen, um eine bessere Welt herbeizuführen? Warum geht man nicht lieber in sich und versucht mit guten Taten, mühevollen guten Taten die Welt in seinem Sinn zu verbessern?

Jesus hat die gewalttätigen Gruppen seiner Zeit nicht unterstützt. Er wollte die Welt auf seine Weise ändern: der Mensch selbst muss sich ändern, er muss sich in Gott bergen und Gottes Willen tun. Die Gewalttäter bekamen nach Jesu Hinrichtung die Oberhand und zogen viele Menschen mehr oder weniger mit Zwang und Druck auf ihre Seite. Und die Folge?  Hungersnot, Mord- und Totschlag, das Volk, das überlebt hatte, wurde in die Sklaverei fortgetrieben, behandelt wurde es schlimmer als Vieh. Und die Christen? Sie breiteten sich aus – und veränderten die Welt. Immer noch nicht genug, immer noch fallen auch Christen zurück in alte Schemata. Aber der Anfang war gemacht – und seitdem gibt es immer wieder bewundernswerte Menschen, die diesen Anfang weiter fortführen.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de www.blumenwieserich.tumblr.com