Titanic-Cover

Das Titanic-Cover – das aufgrund einer einstweiligen Verfügung verboten ist: http://www.titanic-magazin.de/newsticker.html – ist nicht nur gegen den Papst und die Kirche gerichtet, sondern ist schlimm für alle Menschen, die unter entsprechenden Krankheiten leiden. http://www.stern.de/kultur/einstweilige-verfuegung-papst-stoppt-titanic-cover-1855116.html . Es gibt menschenrechtsverletzende Entgleisungen, vor denen sich auch eine Satirezeitschrift zu schade sein sollte. Auch der Deutsche Journalistenverband sollte den feinen Unterschied zwischen Satire/Witz und Menschenverachtung kennen. Tut er aber nicht, weil es um den Papst bzw. die Kirche geht? http://www.kath.net/detail.php?id=37322

Liebe Journalisten, die Ihr im Deutschen Journalistenverband Mitglied seid – lasst Euch nicht alles gefallen von den Oberhäuptern Eures Verbandes. Es könnte einer daherkommen und eine geistige Diarrhoe des Bundesvorsitzenden im Bild festhalten – das fände man beim Deutschen Journalistenverband sicher dann auch nicht besonders witzig. Oder doch? Ist ja nur Satire.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de