System

Schon wieder: Spanische Banken werden unterstützt – zack, sie werden abgewertet. Das System ist doch auffällig: Man unterstützt Staaten, Banken, ringt sich durch zu Hilfsmaßnahmen – und zack – sie werden von den hochverehrten Ratingagenturen abgewertet – und Soros gibt weiter seinen Senf dazu http://www.spiegel.de/wirtschaft/interview-mit-george-soros-zu-deutschland-und-zur-euro-krise-a-841021.html (Statt von „Starinvestor“ würde ich von „Senfproduzent“ sprechen.) Der weitere Senf, der von allen Seiten dazu gegeben wird ist der Druck, Europa finanziell stärker voneinander abhängig zu machen: Die reichen Staaten müssen für die armen bürgen. Und der gänzlich verschuldete Obama gibt ebenfalls seine Europasenf dazu. Ich bin mal gespannt, ob in absehbarer Zeit geklärt wird, was da auf Kosten der Europäer für ein Spiel gespielt wird. Zum anderen: Man wirft Griechenland und Spanien vor, über seine Verhältnisse gelebt zu haben – und verlangt das nun von allen Euro-Staaten. Das sehe sogar ich finanzielles Blindhuhn, dass da dorch etwas nicht stimmen kann.

Endlich hat Schäuble (auch) öffentlich Kritik an der Kritik von Obama geübt. Denn diese Obama-Kritiken dienen nur der Ablenkung vom desaströsen Zustand der US-Finanzen. Um davon abzulenken gibt es sicherlich auch die ständigen Schüsse, sobald man sich in der EU auf irgendetwas geeinigt hat. http://www.welt.de/politik/deutschland/article107260442/Schaeuble-verbittet-sich-Obama-Kritik-an-Euro-Kurs.html

Impressum auf www.wolfgangfenske.de