Morallosigkeit hipp

Es ist hipp, den moralischen Menschen gegen das Bein zu pinkeln. Die sind ja so etwas von veraltet, unmodern, verkrampft, traditionsversifft. Noch leben jedoch die Pinkler von der Moral der Angeklagten recht gut, weil sie selbst auch in der Tradition stehen. Man muss sich nur einmal Gesellschaften anschauen, in denen Menschen einander das Leben zur Hölle machen. Folge: Unsere Kinder und Kindeskinder werden sich wieder aus den unmoralischen Gesellschaften herauskämpfen müssen, weil unsere Zeit meint, sie sei so hipp und könnte auf alles, was die Vorfahren an Moral erarbeitet haben, pfeifen. Hört ihr, wie sie unsere Zeit, die ihnen diesen Schlamassel eingebracht hat, verfluchen? Wir werden dann glücklich tot sein – aber sie werden die Erniedrigungen ertragen müssen.

Man muss sich nur einmal vorstellen: Unsere Gesellschaft verarmt radikal, was dann? Krankenversicherungen zahlen kaum noch, man hat nur Geld, das Notwendigste zu kaufen…

Wie froh wären wir dann, wenn die Menschen noch Anstand besäßen und nicht stehlen,

dass sie einander vertrauen können

und dass die Frauen nicht mit den Kindern sitzen gelassen werden, weil Kondome Pille sowieso unerschwinglich sind, dass Menschen überhaupt gelernt haben, sich sexuell nur in geordneten Bahnen zu bewegen,

dass man sich wieder darauf besinnt, dass man sich nicht durch vermeintliche „Freiheiten“ und Wellness verwirklicht, sondern darin, dass man einander dient und im Dienst die wahre Freiheit erkennt,

dass man nicht mit den Massen nach Blut und Sündenböcken giert, sondern verantwortungsvoll sozial handelt,

dass man nicht Geld und Karriere als Lebensglück anvisiert…

Wenn wir gute Verhaltensweisen nicht in guten Zeiten einüben, wenn wir sie nicht unseren Kindern vorleben, wenn wir moralisch verloddern, dann wird es in schlechten Zeiten wie eine Lawine auf uns zurollen und überrollen.

Übrigens: Können sich Kritiker des Christentums vorstellen, warum sich die ethisch hohe Religion weltweit Freunde macht? Auch in der Antike war es die hohe Moral und gleichzeitige Menschlichkeit der Christen, die sehr werbewirksam war. Heute meinen viele, die sich Christen nennen, alles mitmachen zu müssen, was gerade hipp ist. Aber auch sie werden sich vor ihrem Herrn verantworten müssen, weil sie im Tun keine Verantwortung tragen wollten.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de