Naive iranische Propaganda

Ein Machwerk – ein so genanntes Evangelium des Barnabas – soll das Christentum zum Kollabieren bringen! http://www.persecution.org/2012/05/28/iran-discovery-will-collapse-christianity/ Ich glaube, ich hatte das Thema schon einmal, weil es Menschen in der Türkei beunruhigte 😉

Wie leicht sind gewisse Menschen doch zu verblöden: Jesus wurde nicht gekreuzigt, war nicht Gottes Sohn, hat Mohammed angekündigt – das soll ein Begleiter des Paulus verkündigt haben. Jedem ein wenig historisch denkenden Menschen dürfte sofort auffallen, dass da irgendwas nicht stimmt. Und ich vermute einmal, dass es in der Türkei und dem Iran so manchen gibt, der das als billige Propaganda durchschaut. Zum Barnabasevangelium: http://www.efg-hohenstaufenstr.de/downloads/texte/barnabas_ev.html

Das sollte die Propagandamaschinerie mit in Betracht ziehen: Sie hält ihre eigenen Leute für so blöde, dass sie diesem Blödsinn glauben. Statt sich für die Bildung einzusetzen, für das Weiterkommen der Menschen, statt sich dafür einzusetzen, dass sie höhere Werte erstreben, wird ein solches Werk propagiert. Das passt zu Regimen.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de