Kein Protest gegen Todesfatwa

Es gibt keinen großen Protest gegen die iranische Todesfatwa gegen den Rapper: http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/rapper-shahin-najafi-eine-fatwa-ist-ja-kein-ratschlag-11761188.html

Bitte ankreuzen: (a) weil man die Ayatollahs im Iran nicht ernst nimmt? (b) weil man sich nicht mit den Fatwa werfenden Muslimen anlegen will? (c) weil man sagt: Die Fatwawerfer werden schon wissen, was sie tun? (d) ein Rapper ist sowieso ein übler Typ, der verdient es nicht anders? (e) Die Muslime müssen das unter sich ausmachen, wieweit sie die Scharia gelten lassen wollen? (f) einer mehr, der durch iranische Herrscher ermordet wird oder weniger – darauf kommt es auch nicht mehr an?

Was schließen wir aus den Antworten? (a) Leute, wacht auf! Werdet menschlich! (b) Wer andere allein lässt, der wird es selbst bald sein.

Kaum Protest dagegen, dass irgendein Salafist im Deutschen Fernsehen seine Parolen darbieten kann und andere Gleichgesinnte die Leute mit ihrem Süßwortgeraspel benebeln dürfen: http://www.pro-medienmagazin.de/?id=gesellschaft&news[action]=detail&news[id]=5448 : Wölfe im Schafspelz – verfassungsfeinden wird zu viel Möglichkeiten geboten, sich zu präsentieren…

Impressum auf www.wolfgangfenske.de