Islamisten beleidigt

Wenn sich Islamisten durch irgendwas beleidigt fühlen, sollten sie einmal bedenken, dass Christen sich vom Koran auch massivst beleidigt fühlen können, weil er in ihren Augen voller Blasphemie ist. Doch das ist kein Weg, auf dem wir miteinander auskommen können. Ich weiß, miteinander auskommen ist nicht der Maßstab für Extremisten – aber vielleicht… Vielleicht ist es ein Tipp an die nicht ganz so islamistischen Islamisten. Aber wenn ich wieder sehe, was die liberalen Kräfte in Afghanistan für eine Angst haben, dass der Westen sie einmal allein mit den islamistischen Taliban lässt, dann hinterlässt das nicht besonders viel Hoffnung auf Besserung der Islamisten, die sich dadurch nur noch bestätigt fühlen. Deutschland sollte die afghanischen Mitarbeiter auffangen. Aber nicht einfach so aufnehmen, sondern, damit sie nicht abgleiten, ihnen Paten zuweisen.

Was mich auch beleidigt, das ist das Menschenbild, das Extremisten – und auch solche, die es gar nicht wissen, dass sie welche sind – an den Tag legen: Ehrenmorde, Missachtungen, Verachtungen, Verfolgungen, Versklavungen, Überheblichkeit – das beleidigt mich in höchstem Maße, weil das die Würde und Gleichheit aller Menschen kolossal mit den Füßen tritt: http://www.pi-news.net/2012/05/spiegel-tv-mord-im-namen-der-ehre/

Apropos Islamisten: Pierre Vogel alias A.H. (Abu Hamsa) will es jetzt wohl wissen, wer Herr der Straßen in Köln ist: Eine Großkundgebung scheint geplant http://www.pi-news.net/2012/05/pierre-vogel-plant-groskundgebung-in-koln/ Wir dürfen dann sehen, wer sich alles den Islamisten zurechnet. Auch nicht schlecht. Und ob es nur 4000 in Deutschland sind? Wenn 4000 kommen, dann kann man doch ein wenig stärker hochrechnen. Also, liebe Islamisten/Salafisten wie auch immer ihr euch nennt: Auf nach Köln! Aber bleibt friedlich. Ihr wollt ja werben für eure großartige Religion. Lasst am besten die schwarze Dschihad-Fahne zu Hause, das könnte kontraproduktiv sein, Steine, Messer, Stangen, Geschrei, aggressive Transparente – das kommt alles nicht so gut an – besser kann man die Leute mit Friedlichkeit benebeln. Die sagen dann: Schaut, die Salafisten, die sind ja gar nicht so schlimm! Schaut nur, wie friedlich sie da demonstrieren, Frauen getrennt von den Männern – ach, sind die lieb! Und der Abu Hamza – klasse! So soll es aussehen!

Wer sich schon einmal einstimmen will: A.H. gegen facebook: http://www.youtube.com/watch?v=2bu7woy_0bE&feature=related  – Im Islam gibt es laut A.H. in diesem Video die Regel: Wenn der Schaden größer ist als der Nutzen, soll man es lassen. Diese Aussage darf man als A.H. wahrscheinlich in Bezug auf so manche Weltanschuung nicht zu ernst nehmen, sonst würde A.H. ja gegen sich selbst reden.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de   + http://blog.wolfgangfenske.de/2012/02/03/islam-hoffnung/