Menschenrechte

Ich frage mich, was stecken eigentlich für armselige Menschen hinter den Angriffen auf Christen mit Urinbeutel? Da müssen sie in den Beutel urinieren – schon das ist selbsterniedrigend, wenn es nicht aus medizinischen Gründen geschieht – und ihn dann auf andere werfen. Manchen Menschen macht es Spaß, sich selbst zu disqualifizieren, ihre eigene Würde und Ehre mit Füßen zu treten: http://www.radiovaticana.org/ted/Articolo.asp?c=588728

Im Blog habe ich regelmäßig Informationen über Christenverfolgungen. Wie viele mir in diesem Jahr entgangen sind, könnt Ihr hier nachlesen: http://michael-mannheimer.info/2012/05/20/moslemische-christenverfolgungen/ bzw. hier: http://www.persecution.org/2012/05/20/beaten-bombed-beheaded-muslim-persecution-of-christians/ bzw. hier: http://www.unzensuriert.at/content/008539-Moslemische-Christenverfolgungen-Monatsbericht-April-2012

Die Seite „Voice of the Copts“ setzt sich mit dem Thema auseinander: Der Islam und die Griechisch-Römische Zivilisation: http://www.voiceofthecopts.org/joomlatom/index.php/82-op-eds5/8154-how-islam-killed-greco-roman-civilization

Übrigens finden wir dort auch die Nachricht, dass das Sunnitische Ägypten eine neue Schiitische Moschee hat schließen lassen: http://www.voiceofthecopts.org/joomlatom/index.php/8151-egypt-shuts-down-newly-opened-shiite-mosque-in-cairo Wie diese Brüder halt so sind.

Christen, die Jahrhunderte lange Erfahrung mit ihren muslimischen Landsleuten gemacht haben, haben eine andere Sicht der Dinge als der Präsident von Amerika: http://www.voiceofthecopts.org/joomlatom/index.php/82-op-eds5/8145-yes-mr-president-we-know-what-the-holy-book-of-quran-teaches-do-you

Ca. die Hälfte der in Berlin lebenden Ägypter haben für die islamistischen Kandidaten ihre Stimme abgegeben (847): http://www.n-tv.de/politik/Auslandsaegypter-waehlen-islamisch-article6297401.html Was sagt uns das für ihre Bereitschaft zur Integration? Allerdings wählten von den 1615 auch viele den linken Kandidaten: 476

Dieser Mann äußert er sich sehr detailliert über die Frauenbeschneidung, über die Ansicht von Zeitgenossen, von Mohammed – die auch die Seine ist: http://www.youtube.com/watch?v=YnzYs4d0G_w Dieser Mann wurde im Theveßen-Film übrigens als moderater Muslim dargestellt, der lieber mit Nichtmuslimen agiert als mit fanatischen Muslimen. (Ich selbst kenne mich in der Szene nicht so gut aus, dass ich selbst die Verbindung ziehen konnte. Das verdanke ich einem Kommentator von pi.)

Weiße Mädchen als Spielbälle für manchen Pakistaner – dass Religion hinter den schlimmen Taten stecken wird, hat ein Richter in England neulich gesagt, dass Rassismus im Hintergrund steht, sagt diese Abgeordnete: http://www.guardian.co.uk/politics/2012/may/18/warsi-pakistani-men-white-girls-are-fair-game (Von überall werden wieder Mädchenentführungen berichtet: Schweden, Israel, Großbritannien)

Dass die Polizei islamistische Tendenzen nicht angemessen verfolgt, hört man aus Großbritannien häufiger: http://www.telegraph.co.uk/news/uknews/law-and-order/8570506/Police-covered-up-violent-campaign-to-turn-London-area-Islamic.html

Israelische Frauen sexuell belästigen ist als Kriegsführung für arabische junge Männer anzuerkennen – von einer Frau gesagt: http://www.youtube.com/watch?v=nDqWGtykYNE&feature=share

Kann das wahr sein? Selbstmordattentäterinnen mit implantierten Bomben? Solche Abartigkeiten – gab es die schon einmal in der Menschheitsgeschichte? Der Greuel-Phantasie des Menschen scheinen wirklich keine Grenzen gesetzt – und das Schlimme: Die ideologisierte Religion wird dazu benutzt, alle Menschlichkeit aus diesen Menschen hinauszutreiben: http://www.mirror.co.uk/news/world-news/doctors-trained-to-plant-explosives-inside-832010

Kuweit: http://www.jihadwatch.org/2012/05/kuwait-islamic-supremacist-mps-still-plan-to-make-sharia-the-only-source-of-law-over-objections-of-t.html

Impressum auf www.wolfgangfenske.de   + http://blog.wolfgangfenske.de/2012/02/03/islam-hoffnung/

Eine Antwort auf „Menschenrechte“

  1. Da in einem obigen Beitrag eine „Erklärung“ des Rates der EKD kommentiert wurde, sei hier allein die Frage gestellt:
    Wo bleiben die Stellungnahmen des Rates und seines Vorsitzenden zu permanenten Verletzung der Menschenrechte -denen vor allem Christen weltweit zum Opfer fallen??
    Damit es richtig verstanden wird: Stellungnahmen die erfahrbare und hilfreiche Folgen haben und keine Worthülsen, die lediglich Luftblasen produzieren sind gemeint!
    Und was dem Rat der EKD „recht“ sein muss, ist auch für die Politiker der Parteien „billig“……!
    Mit windelweiichen Absichtserklärungen in der Menschenrechtsfrage -auch denen des Außenministers der Bundesrepublik- ist nicht nur nichts Hilfreiches getan, sondern noch „Öl in das Feuer“ derer gegossen, die das Menschenrecht mit Füßen treten –
    meint das Echolot

Kommentare sind geschlossen.