Meinungsfreiheit

Die versuche, die Freiheit einzuschränken, sind schon auf allen Ebenen massiv. Nicht nur die Freiheit, Mohammedkarikaturen zu veröffentlichen, sondern hier sollte auch eine Frau zum Schweigen gebracht werden, die über die Diskriminierung von Männern spricht: http://ef-magazin.de/2012/05/04/3516-hochschule-nuernberg-redefreiheit-fuer-monika-ebeling-durchgesetzt Das Folgende ist aus Großbritannien: Weil ein Pfarrer gegen die HomoHochzeit ist, wurde er suspendiert: http://www.persecution.org/2012/05/04/uk-church-leader-suspended-for-supporting-traditional-marriage/ Wenn einer allen Ernstes verkünden würde, er sei gegen die Hochzeit von Männern mit Frauen, würde der auch suspendiert werden? Nein, man würde über ihn grinsen – und wenn er das wiederholt sagen würde, mal nachfragen, warum er das sagt usw. Das wäre die normale Reaktion mit Blick auf Meinunsgfreiheit. Aber in bestimmten Bereichen gibt es die wohl nicht bzw. nur eingeschränkt. Müssen wir uns damit abfinden?

Impressum auf www.wolfgangfenske.de