Kriegsfahne

Ich hatte neulich das Thema: schwarze Fahne im Islam. http://blog.wolfgangfenske.de/2012/04/03/dschihad-fahne/ Hier kam sie zum Einsatz: http://www.welt.de/politik/deutschland/article106242511/Salafisten-greifen-bei-rechter-Demo-Polizisten-an.html und hier, ein Video, gefunden über Quotenqueen: http://www.youtube.com/watch?v=CMBqMXMGALc&feature=player_embedded

Nachdem Salafisten die ProNRW Wahlkämpfer angegriffen hatten, hat die Polizei die Moschee durchsucht. http://www.focus.de/politik/deutschland/eskalation-bei-pro-nrw-demo-polizei-filzt-moschee-nach-salafisten-randale_aid_745926.html Und was faszinierend ist: Der Bürgermeister möchte die Salafisten nun besuchen: Bei dem Austausch sollen sie sich von Extremismus abgrenzen. 😉 Natürlich werden sich die Salafisten von Extremismus und Extremisten abgrenzen – warum auch nicht! Sie als Salafisten sind doch fromme Muslime und keine Extremisten! — Es kommt immer auf die Perspektive an.

Ich finde diese Info sehr interessant, dass Salafisten die Pro-Karikaturen benutzen, um die Islamisten aller Welt anzustacheln wie damals bei den Mohammed-Karikaturen. Und in diesem Zusammenhang auch die Karikaturen veröffentlichen: http://www.welt.de/politik/deutschland/article106243524/Islamisten-wollen-neuen-Karikaturenstreit-provozieren.html Damit nicht nur die Islamisten in aller Welt wissen, um welche Karikaturen es geht, vermute ich einmal, es geht um diese hier. Bevor irgendwo die deutschen Fahnen brennen sollten, sollte man wissen, warum sie brennen: http://www.pi-news.net/2012/04/sieger-des-pro-nrw-karikaturenwettbewerbs/ Aber hoffen wir, dass die Islamisten mit sich selbst genug zu tun haben und good old germany weit weg ist bzw. besser noch: die Moderaten haben beruhigende Wirkung auf ihre islamistischen Brüder und Schwestern.

Falls jemand meinen sollte, dass ich die Aktion von ProNRW für gut halte, aber die Aktion des Pastors nicht, dann muss ich sagen: Ich verlange von einer Religion – vor allem wenn sie sich als Religion des Friedens ansieht – Zurückhaltung. Wenn sich einer vor Kirchen stellt, mit ähnlichen Dingen, dann müssen sie freilich auch mit Missbilligungen rechnen – oder damit, mit Weihwasser bespritzt zu werden (wie neulich in Moskau) 😉 . Denn auch unter Christen gibt es Hitzköpfe. Im Grunde muss man damit leben und lernen zurechtzukommen. Zum anderen: Das, was der Pastor macht, widerspricht meinem christlichen Selbstverständnis, und: Mit Bildern politisch Stellung zu nehmen, seine Meinung kundzutun, ist etwas anderes, als die Heilige Schrift einer Religion zu verbrennen. An den Integrationsminister: Bilder sind kein Angriff auf eine Zivilgesellschaft. Dann wäre das, was von Hagen macht (Kreuzigung aus Leichenteilen), oder der gekreuzigte Frosch oder all das kunstvolle Herumgeblute (mit Bezug auf das Kreuz) eines, dessen Namen ich vergessen habe, auch ein Angriff auf die Zivilgesellschaft. Aber da regt sich kein Integrationsminister auf.

Wieder ein paar Dschihad-Fans in Großbritannien inhaftiert: http://www.jihadwatch.org/2012/05/uk-arrests-seven-muslims-on-suspicion-of-misunderstanding-islam-financing-somali-jihad.html

Inhaftierungen von Islamisten-Mördern in Mazedonien: http://europenews.dk/de/node/54310

Impressum auf www.wolfgangfenske.de   + http://blog.wolfgangfenske.de/2012/02/03/islam-hoffnung/