Wahlkämpfer – Brunftzeit

Meint der Herr Röttgen das wirklich oder spricht aus ihm der Wahlkämpfer? Beides spräche nicht für Röttgen. Warum nur gibt es in NRW niemandem, der wirklich den Einwohnern von NRW angemessen ist? Hat die CDU von NRW niemandem in ihren Reihen, der der Aufgabe gewachsen ist? http://www.pi-news.net/2012/04/rottgen-in-hurriyet-islam-gehort-zu-deutschland/#more-251223

Nun, Röttgen meint vielleicht, dass er damit einige beeindrucken kann. Sarkozy ist dieser Meinung inzwischen nicht mehr. Er sieht Ramadan auf Seiten Hollandes. Muslime wissen, wo sie mehr Beachtung finden: http://www.ansamed.info/ansamed/en/news/sections/politics/2012/04/26/France-Sarkozy-Ramadan-supports-Hollande-denied-both-men_6780678.html Und die wählen sie auch. Man kann nicht gleichzeitig auf der Seite der Konservativen fischen und gleichzeitig auf der anderen Seite. Schleppnetzmentalität funktioniert nur auf hoher See.

Der folgende Beitrag hat mit Röttgen nichts zu tun. Er zeigt nur auf, wie blind manche wohlwollenden Menschen sind: http://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Hausverbot-Frauen-in-Bad-sexuell-belaestigt-_arid,340285.html Sie wollen einfach nicht sehen, was Sache ist und schließen daraus fatale Urteile. Da belästigten Burschen Mädchen und Frauen im Freibad – und dieser CDU-Mensch möchte, dass ihnen zur besseren Integration Freikarten spendiert werden. Außerdem: Sie hätten ihren Fehler eingesehen. Doch Fehler solcher Art folgen aus einer bestimmten inneren Haltung, einer inneren Einstellung heraus. Und diese Haltung, Einstellung muss aktiv geändert werden. So einfach – mit Freikarten – geht das nicht, die Frauenverachtung zu bekämpfen. Dazu nur: In Großbritannien lassen manche Richter auch nicht mehr alles mit sich machen und fallen auf irgendwelches Larifari-Verteidigungs-Geschwätz, das die Opfer beschuldigt, nicht mehr rein. Denn es gibt immer noch Kreise, die meinen, zwei männliche Täterzeugen seien mehr Wert als eine von ihnen misshandelte Frau. Hier setze ich absichtlich keinen Link.

Auch die SPD-Seite in NRW ist nervös: http://quotenqueen.wordpress.com/2012/04/27/verschworungstheorien-vom-nazi-jager/ Bin mal gespannt ob das mehr war als Wahlkampf – und wenn es Wahlkampf war, dann ist das sehr schlimm – wie gesagt, weil die Polizei vor den Karren der Parteien gespannt worden ist. Ich hoffe immer noch, dass dem nicht so ist, auch wenn die drei Festgenommenen auf freien Fuß gesetzt wurden.

Röttgen versucht, bei Muslimen zu punkten, SPD-Jäger bei den Linken – und der DGB hilft der SPD zu punkten? http://www.derwesten.de/thema/nrw_landtagswahl_2012/zoff-um-den-1-mai-cdu-wirft-dgb-wahlkampfhilfe-fuer-spd-vor-id6597113.html Wahlkampf ist wie die Brunft bei den Hirschen eine Kräfte zehrende Sache. Bin einmal gespannt, was die Bevölkerung zu all diesen Spielchen sagt. Ich wähle einfach mal blind. Alternativen habe ich in NRW sowieso keine?

Nachtrag: NRW-SPD-Jäger verbietet Westergaard-Bilder? http://www.pi-news.net/2012/04/nrw-innenminister-jager-verbietet-westergaard/ Was bedeutet das? Die Kanzlerin ehrte Westergaart mit Blick auf Meinungs- und Pressefreiheit – und SPD-Jäger verbietet das Bild? Welches Bild? Hier ist es zu sehen.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de   + http://blog.wolfgangfenske.de/2012/02/03/islam-hoffnung/