Hundefeindschaft und Salafisten

Und für Hundeliebhaber muss diese Info negativ sein: Hundeverbot: http://www.occupyforanimals.org/religion–islamic-legal-tradition-holds-that-dogs-are-unclean-animals.html

Dass Hassprediger viel Geld haben, verwundert manchen… – echt? http://www.bild.de/politik/inland/islamismus/warum-kriegt-der-hass-prediger-geld-vom-staat-23795520.bild.html Schaut euch mal die ganzen islamistischen Seiten an, die es so gibt: Gute Qualität. Kosten sicher viel Geld. Woher haben sie das? Äh – keine Ahnung. Nur dürfte es nicht verwundern, wenn solche Kämpfer wie Abou-Nagie Geld haben. Geld regnet bekanntlich vom Himmel, direkt aus dem Paradies.

Aus spiegel-TV über Mohamed Mahmoud: http://www.pi-news.net/2012/04/spiegel-tv-salafisten-eine-ernste-bedrohung/ Allahs Erde ist nicht die Erde des Grundgesetzes – der Petersplatz wird Ort der gewalttätigen Konversion zum Islam und Ort Vernichtung der Ungläubigen, damit möglichst viele zusehen können. Wer uns angreift, muss angegriffen werden (nur: Wer greift sie an? – Keiner!) – wir sind stolz darauf, dass töten xy mal im Koran in Befehlsform vorkommt…

Ich denke nicht, dass es zwischen den Kulturen brodelt. Es brodelt höchstens bei denen, die sich nicht mit dem Rechtsstaat unseres Landes identifizieren können: http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/es-brodelt-zwischen-den-kulturen.html Es muss freilich verhindert werden, dass diese Hitzköpfe mit ihrer Gewalttätigkeit und ihrem religiösen und kulturellen Zorn ansteckend wirken. (s. http://blog.wolfgangfenske.de/2010/12/15/pierre-vogel-abu-hamsa/ )

Impressum auf www.wolfgangfenske.de   + http://blog.wolfgangfenske.de/2012/02/03/islam-hoffnung/