Klagepsalm der Gegenwart

Die Aggressoren erlauben sich alles – die Verteidiger dürfen nur brave Leutchen sein.

Wenn die Verteidiger mit ihren Worten oder Taten schärfer werden, fallen die Aggressoren über sie her:

Ihr seid böse geworden, ihr habt uns gekränkt, ihr habt die falschen Verteidigungsmittel verwendet! Das dürft ihr nicht!

Und der lauthalse Teil der Bevölkerung stimmt ein in die Klage der Aggressoren:

Eure Mittel waren unverhältnismäßig! Eure Worte waren sarkastisch, abwertend! Das muss man unterbinden!

Und die Mittel werden eingeschränkt und die Worte werden geahndet.

Die Angegriffenen werden den Aggressoren zum Fraß vorgeworfen.

Gott, wo bleibst du?

Unter den Stiefeln, Steinen und Stangen der Aggressoren, unter den Worthülsen der Schreihälse.

Ein Dorn, der sich erhebt und zum blühenden Dornstrauch wird.