Alles bekannt

Neulich wurde mir gesagt: Warum bringst du das mit der Christenverfolgung ständig, das ist doch alles bekannt!

Ist es bekannt, dass es im Sudan Anzeichen für eine ethnische Säuberung gibt? http://www.persecution.org/2012/03/21/christians-targeted-in-sudans-ethnic-cleansing/

Burma: Überfall auf christliche Konferenz: http://www.persecution.org/2012/03/21/soldiers-interrupt-christian-conference-in-burma-threaten-mp/

Christen in Pakistan fühlen sich wie Tiere behandelt: http://www.katholisches.info/2010/03/24/pakistan-christen-werden-wie-tiere-behandelt-internationales-eingreifen-notwendig/

Mexiko: Ein Menschenrechtler wurde erschossen: http://www.amnesty.de/urgent-action/ua-089-2012/menschenrechtler-erschossen

China: Hauskirche wurde von Polizei überfallen: http://www.persecution.org/2012/03/21/chinese-police-raid-house-church-in-xinjiang-detain-70-christians/

Die Tatsache der Verfolgung ist bekannt, es sind immer dieselben Länder, dieselben religionen und Ideologien, die sich hier unrühmlich hervortun, gewiss. Aber es geht nicht an, dass die Opfer übersehen und übergangen werden. Es geht einfach nicht an, dass die Täter sich sicher fühlen dürfen, nur weil man denkt: Ihr macht ja eh nur das, was man von euch sowieso schon weiß: Ihr macht das Leben von Menschen zur Hölle.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de