Stolz auf Europa

„Warum ich trotz allem stolz auf Europa bin“: http://www.focus.de/finanzen/steuern/thewes/streit-in-der-schuldenkrise-warum-ich-trotz-allem-stolz-auf-europa-bin_aid_691637.html Diese Frage hat sich mir nie gestellt – trotz Schulkdenkrise usw. usw. – weil Europa mehr ist als Wirtschaft. Europa ist Wissenschaft, ist Freiheit, ist Kultur mit seinen vielen, vielen Fazetten, ist Bildung, hat Phantasie und Mut, hat Tradition, große Traditionen. Hat dunkle Traditionen, durch die es sich immer wieder hindurchgekämpft hat zu, man muss es schon so sagen, zu Ansätzen einer besseren Welt. Die Reduktion Europas auf Wirtschaft rächt sich. Die Kultur wird auch die wirtschaftlichen Schwankungen überleben, der von Europa geprägte christliche Glaube wird überhaupt all das überleben. Freilich: All das nicht starr, konserviert, sondern lebendig, weiterstrebend, Neues, Gutes aufgreifend, Neues – im Sinn von gestalten – Neues schaffend…  Das ist möglich, weil Europa vielfältig ist, wenn wir die Völker von Ost nach West und Nord und Süd ansehen. Es ist eine lebendige Vielfalt mit einem Grundtenor, den der christlichen Tradition. Freilich in unterschiedlichen Ausprägungen, aber als Wurzel steht von Ost nach West, Süd nach Ost der Name: Jesus Christus. Und wie dieser Name schon zeigt: Dieser Name ist in Afrika am Wirken wie in Asien – und von daher verhindert auch dieser Name, dieser Grundzug für und in aller Welt, eine Abschottung Europas und verbindet es mit aller Welt.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de