Schublade

Kein Mensch passt in eine Schublade – so eine Plakataktion. Prima Aussage, auf die bislang noch niemand gekommen ist: Schubladenkampagne

Wird man wegen seinem Alter diskriminiert? Seiner Behinderung? Seiner ethnischen Herkunft? Seines Geschlechts? Seiner Religion oder Weltanschauung? Seiner – noch einmal? – sexuellen Identität? – Es fehlt noch: Wegen seiner geäußerten Meinung? Wenn man diskriminiert wird, soll man anrufen. Was geschieht dann? M. hat mich diskriminiert! Geht es aufbauend weiter: Du bist mehr wert als alle anderen…? Oder geht es so weiter: Wo wohnt M. – den müssen wir mal erziehen…?

Übrigens geht es bei der Religion oder Weltanschauung – wie man an der geöffneten Schublade sehen kann – um wen wohl? Haben Sie hundert Punkte? Ich gebe einen Tipp: Es geht nicht um Hindus, nicht um Buddhisten, nicht um Juden, nicht um Christen, nicht um Jesiden, nicht um Bahais, nicht um Konfuzius, nicht um Animisten, nicht um Schamanen, nicht um Druiden, nicht um Konfuzianisten, nicht um Atheisten, nicht um Agnostiker, nicht um Kommunisten… Da bleibt doch jemand übrig… Erraten? Schon auf Anhieb? Also: 100 Punkte! Und – um wen geht es bei der ethnischen Herkunft? Nicht um… – Klasse! Ihr wisst es schon! Ihr seid gesellschaftspolitisch nicht hinter dem Mond. Das ist doch was, oder? So fängt der Tag gut an.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Eine Antwort auf „Schublade“

Kommentare sind geschlossen.