Solidarität

Man muss schlicht und ergreifend mit solchen Blättern solidarisch sein – auch wenn man nicht gut heißt, was sie machen oder gemacht haben: http://www.abendblatt.de/kultur-live/article2080488/Anschlag-auf-die-Meinungsfreiheit.html Es geht nicht an, dass Angst verbreitet wird, weil einer seine Meinung sagt, sich über etwas lustig macht. Man darf diskutieren, man darf ablehnen, man darf schmähen – aber auf diese Weise vorzugehen ist unter aller Kritik. Und wer in unserer Gesellschaft leben will, der muss das akzeptieren. Und wer sich Angst machen lässt, weil solche gewaltinkontinente Gruppen existieren, und das gilt auch für das Hacken der Seiten von kritikern, der sollte sich in seiner Höhle verkriechen und sich ein wenig mit unserer Geschichte beschäftigen, dem Erkämpfen der Menschenrechte, der Freiheit, der Gerechtigkeit, der Rechtstaatlichkeit, der Gleichheit… So etwas konnte nicht kommen durch Feiglinge, sondern nur durch Menschen, die mutig zu dem stehen, was sie für richtig halten. So dürfen wir unsere Meinung sagen – wie diese Muslime hier: http://www.op-online.de/nachrichten/seligenstadt/moslems-seligenstadt-demonstrieren-gegen-beleidigendes-buch-1476022.html

Und das sagen Spiegel-Leser! http://forum.spiegel.de/showthread.php?t=47197&page=17 Ein Zitat möchte ich besonders hervorheben: In „Europa werden religiöse Eiferer und Fanatiker eher bedauernd belächelt.“ Das muss für diese Menschen bitter sein. Aber wer nach Europa kommt, der muss das lernen. Und nicht sagen: Nun mache ich aus Europa einen Unrechtsstaat, weil die Menschen meinen Fanatismus nicht ernst nehmen. Was ich nur vermute ist, dass das nicht gelernt werden kann, solange die Meinung vorherrscht – wie im Koran bei Mohammed: Meine Meinung und Allah sind eins, sind dasselbe. Denn so lange einer meint, er müsse im Namen Allahs den Belächler bekämpfen, weil er nicht den Fanatiker belächelt, sondern Allah, so lange kann hier keine Änderung der Gesinnung stattfinden. Menschen, die meinen, Napoleon und sie seien derselbe, die meinen, sie und Jesus seien derselbe, sie und Alexander der Große… – gehören zum Psychiater. Und wie steht es mit den Menschen, die meinen Allah sei mit ihrer Existenz eine Einheit? Größenwahn ist sicher auch Lästerung Allahs.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de