Petition pro ecclesia

Ich komme spät mit der Info – aber ich komme. Ich hatte im Blog den Hinweis auf das Theologenmemorandum eingestellt, in dem eigentlich Dinge gefordert werden, die gegen die Substanz der Katholischen Kirche gehen http://blog.wolfgangfenske.de/?s=memorandum. Als Protestant muss ich sagen: Es sind interessante Ansätze darunter. Aber dass das Katholiken nicht unbedingt gefällt ist klar – und sie fordern (zu Recht) eine klarere Hinwendung zur Tradition: http://petitionproecclesia.wordpress.com/

Erwähnenswert finde ich, dass auch in der Katholischen Kirche solche unhaltbaren Zustände einzureißen scheinen: Man lässt traditionsgebundene Menschen nicht mehr zu Wort kommen. Ich denke nicht einmal, dass die Traditionsgebundenen Minderheiten sind. Es gibt eine Pressuregroup in wohl allen Breichen unserer Gesellschaft, die es sich zum Ziel gesetzt hat, diktatorisch ihre Meinung durchzusetzen. Oder sind das immer dieselben, eine Art wandernde Pressuregroups, die mit solchen verbalen und anderen Gewaltaktionen der Gesellschaft ihre Meinung aufpressen wollen?

Impressum auf www.wolfgangfenske.de