Vergewaltigungs-Jihads?

Zu diesem Artikel möchte ich nur ein „?“ machen – kann das wirklich sein? http://www.pi-news.net/2011/06/facetten-des-vergewaltigungs-jihads/#more-194536 Sicher Muslime dominieren in den Gefängnissen, nicht zuletzt wegen Vergewaltigungen – aber sind die Einzelnen Verbrecher wirklich als Einheit zu sehen, die den Islam verbreiten wollen? Eher hängt das doch mit der frauenfeindlichen Kultur zusammen – und damit, dass diese Männchen nicht verstehen, dass Frauen auch Menschen sind, die von ihnen in Ruhe gelassen werden wollen. Denn gesellschaftspolitisch muss doch jeder vernünftige Muslim sehen, dass Vergewaltigungen nicht gerade das Ansehen des Islam steigern, im Gegenteil: der Zorn und die Aggression steigern sich gegen den Islam, weil die Vergewaltiger mit ihrer Religion verbunden werden. Gibt es eigentlich von Moscheevereinen Angebote von Benimmregeln für ihre testosterongesteuerten Männer?

Ein Beispiel für die Verachtung von Frauen: http://www.frankenpost.de/lokal/kulmbach/kl/art3969,1658609 (info aus: akte-islam.de).

Impressum auf www.wolfgangfenske.de