Energie

Da wir bei den Alten sind: Sie wussten auch schon, dass Bürger Licht und Wärme wollen – aber sie sollen nicht vor der Haustür produziert werden: http://www.zeit.de/wirtschaft/2011-05/erneuerbare-energien-protest Darum warnt Frau Rau: „Der Widerstand wird zunehmen“ „Die Bürger müssen über den Bau von Windrädern und Strommasten besser informiert werden…“ – Genau. Das kümmert nur keinen. Erst dann, wenn es gebaut wird, dann kommt das „Aber Hallo!“ Jeder Mast, jedes Rad wird zum Pfeiler des mündigen Bürgerwiderstandes erklärt. Gerade den Grünen sollte doch daran gelegen sein, die Gesellschaft nicht wirtschaftlich zu destabilisieren. Denn eine Gesellschaft, die in Verteilungskämpfe übergeht, kann die mühsam zugetünchten Risse nicht mehr verdrängen (s. Athen).

Weil ich soeben das Thema Sex hatte: Sex ist doch eigentlich Energieverschwendung. Kann man das nicht für die Allgemeinheit umsetzen? Jeder, der Sex treibt, muss die Reibungswärme in einen kleinen Akku speichern – dann kann man Licht und Wärme lokal produzieren und benötigt keine Stromleitungen. Nur eine Idee für die Umwelt-Psychologen.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de