Karl Barth

Einer der größten Theologen des 20. Jahrhunderts – ich finde: der größte Theologe des 20. Jahrhunderts – Karl Barth, ist vor 125 Jahren, am 10. Mai 1886, geboren worden. http://karlbarth.unibas.ch/

http://www.karlbarth.unibas.ch/fileadmin/downloads/Ziel_und_Taetigkeit.pdf  Karl Barth ist der bedeutendste Schweizer Theologe des 20. Jahrhunderts. Seine Wirkung reicht jedoch weit über die Schweiz hinaus: Zusammen mit Augustin, Thomas von Aquin, Luther, Calvin, Schleiermacher und Kierkegaard gehört er zu den grossen Denkern des Christentums. Er hat der protestantischen Theologie in einer kritischen Phase neue Impulse gegeben und sie in grundlegender Weise verändert; zugleich hat er das weltweite oekumenische Christentum und auch die katholische Theologie (von Balthasar, Küng u.a.) beeinflusst. Seine Werke sind in fast alle europäischen Sprachen übersetzt, zudem ins Russische, Japanische, Chinesische und Koreanische etc. Aber nicht nur das: Dieser Schweizer Theologieprofessor war in Deutschland der wichtigste Kopf der „Bekennenden Kirche“ im geistigen Widerstand gegen den Nationalsozialismus. Nach seiner Vertreibung aus Deutschland 1935 war er eine der wenigen klaren, standhaften Stimmen gegen die Faszination nationalistischer Verblendung, ein Anwalt der Menschlichkeit und ein Kritiker der schweizerischen Flüchtlingspolitik des Bundesrates, und auch nach dem Krieg hat er nicht geschwiegen, wenn gesellschaftliche Fragen anstanden. Mit einem Wort: Barth ist einer der wenigen grossen Vertreter der „anderen Schweiz“, eine Stimme des Gewissens – und zugleich ein konstruktiver Theologe, dessen Denken noch heute ein Kristallisationspunkt christlicher Identität ist.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de