Beweis-Falle

Beweis-Falle 1: Da möchten die Menschen alles mit Foto bewiesen haben – liegt das Foto dann vor, dann werden sie misstrauisch: Fälschung! Und das ist das Dilemma: Menschen wollen Beweise – bekommen aber nie welche, auch wenn sie sie in der Hand halten. Das ist nicht neu. Waren Menschen schon auf dem Mond? Nein sagen die Kritiker: Die Filme und alles, was damit zusammenhängt, sind gefälscht. Entsprechendes wird auch geschehen, wenn das Foto des getöteten Osama doch noch veröffentlicht werden sollte. Die Informationswelt schafft so viel Fakes – dass die Informationen beginnen, wertlos zu werden. Übrigens habe ich in einem Pc-Spiel ein Gesicht gesehen –  da weiß man echt nicht, ob es nicht doch echt ist.

Beweis-Falle 2: Und das finde ich sehr spannend! Doch ist das nicht neu. Schon die Vorsokratiker wussten: Wenn der Mensch die Wahrheit erkennt, dann weiß er nicht, dass es die Wahrheit ist. Oder Paulus: Gott ist erkennbar – aber der Mensch erkennt ihn nicht. Paulus bricht freilich nicht ins Klagen darüber aus, sondern weiß: Der Mensch erkennt Gott nicht – es sei denn, Gott gibt sich zu erkennen. Und wenn der Mensch Gott von Herzen erkennen will – dann gibt er sich auch irgendwann zu erkennen; manchmal auch, wenn der Mensch ihn gar nicht erkennen will. Das geht bei Fotos und Videos nicht immer so.

Impressum auf www.wolfgangfenske.de