Hydra-Osama

Osama Bin Laden: Die Hydra ist tot – es lebt die Hydra http://www.welt.de/politik/ausland/article13318528/Osama-Bin-Ladens-blutiges-Ende-in-einer-Luxusvilla.html Es ist schon gewagt, sich über den Tod zu freuen, wie es angeblich die Kanzlerin getan hat: http://www.welt.de/politik/article13318854/Erste-Bilder-aus-dem-Inneren-der-Bin-Laden-Villa.html Zur Hydra, dem schlangenköpfigem Ungeheuer: http://de.wikipedia.org/wiki/Hydra_(Mythologie) Eine Frage: War Osama noch der Kopf der Al-Kaida-Mörder – oder nur noch eine Symbolgestalt?

Die Seebestattung ist im Islam eine Sünde, sagt ein Vertreter der Al-Azhar Uni: http://www.jihadwatch.org/2011/05/al-azhar-says-sea-burial-of-osama-bin-laden-a-sin.html Mazyek freilich meinte, dass die Seebestattung intelligent gewesen sei: http://www.welt.de/politik/article13318854/Erste-Bilder-aus-dem-Inneren-der-Bin-Laden-Villa.html Ob Mazyek nicht ein wenig vorlaut gewesen ist? Dass „viele Muslime“ Osamas Tod mit Erleichterung aufgenommen haben, wie Mazyek sagt, mag hinkommen – denn das sagt eben nicht „alle“ oder „die meisten“ usw. Da denken sicherlich „viele“ Muslime auch anders. Zum Beispiel ist die Hamas nicht besonders begeistert – und deren Fans in unseren politischen Kreisen werden es entsprechend ebenso wenig sein: http://www.jihadwatch.org/2011/05/hamas-we-condemn-the-assassination-and-the-killing-of-an-arab-holy-warrior-we-ask-god-to-offer-him-m.html Oder hier: http://www.reuters.com/article/2011/05/02/us-binladen-militants-idUSTRE7411ZA20110502 Das stößt bitter auf – auch bei Muslimen, die im Westen Unterschlupf gefunden haben. Was sind das für Muslime, die vom Westen aufgenommen wurden – und nun Osama hinterherweinen, unflätig herumdrohen, mit Imponiergehabe umherstolzieren?

Impressum auf www.wolfgangfenske.de

Eine Antwort auf „Hydra-Osama“

  1. Nun haben die deutschen Politiker und Gutmenschen wieder ein Thema:
    Bravo! die einen. Pfui! die anderen. Frage:
    Ist der „gewaltsam herbeigeführte“ Tod bin Ladens
    ethisch, moralisch und überhaupt gutmenschlich gerechtfertigt?
    Die grünen und roten Politiker unseres deutschen Vaterlandes mögen sich mit dieser Frage herumbalgen und ihr „Image“ pflegen und damit ihr abstruses Mütchen kühlen.

    Allein: Die Frage sei dem Fragesteller erlaubt:
    Was sagen diese alle miteinander „Spätgebo-
    renen“ zu den Ereignissen des 20. Juli 1944…….?!???

    Ströbele -MdB der Grünen- heute: Bin Laden ist weg -darum:
    Nato raus aus Afghanistan und Verhandlungen mit
    Bin Ladens Mordkommandos!

    Das Echolot sinniert:
    Nach einem Gelingen des misslungenen Attentates auf Hitler wären nach Ansicht des Grünenpolitikers MdB Ströbele Verhandlungen mit den Nazis in Deutschland ein Weg zu Frieden, Freiheit und Neuanfang in der Welt gewesen?!?
    Kaum zu glauben. Logik lässt Herrn Ströbele grüßen!

    Die deutsche Politik wird nicht allein für Europa mehr und mehr undurchschaubar und verworren. Das bedeutet Summa:
    Unglaubwürdig und unzuverlässig. Und das heißt:
    Deutschland hat mit seiner politischen Führunsspitze weltweit politisch versagt.
    Das erfordert personale Konsequenzen!!!
    Davon ist überzeugt das
    Echolot

Kommentare sind geschlossen.